Das Endergebnis
… war mit 5:2 gegen Berlin ähnlich dem im Hinspiel. Gute Defensivarbeit lies in diesem Spiel wenige Tore zu. Gegen Wernigerode war das 8:7 nach Verlängerung das Resultat harter Arbeit.

Der Spielverlauf
… wurde durch das erste Tor von Ole Appenrodt geprägt. Nach der schnellen Führung konnten wir im ersten und zweiten Drittel nachlegen, aber nicht den Deckel zumachen. Im letzten Drittel kam Berlin noch einmal heran, aber wir haben das Spiel zum Glück nicht mehr aus der Hand gegeben.

Gegen Wernigerode kamen wir nicht gut ins Spiel herein. Das erste Drittel ging mit einer Zwei-Tore-Führung für die Devils verloren. Im zweiten Abschnitt begann dann aber die Aufholjagd und so schlossen wir das das zweite Drittel nur noch mit einem Tor Rückstand ab. Im letzten Drittel konnten wir erstmals die Führung herausspielen. Eine kritische Schiedsrichterentscheidung mit einem Penalty zur Folge hat uns beinahe den Sieg gekostet. Kurz vor Schluss haben die Trainer den Torwart herausgenommen und die 6-5-Überzahlsituation konnte erfolgreich genutzt werden. In der Overtime haben wir einfach einen kühleren Kopf bewahrt.

Die Szene des Spiels
… war gegen BAT Berlin das zweite Tor. Eine Freischlagvariante wurde perfekt ausgeführt.

Gegen Wernigerode waren die letzten Sekunden der Overtime hoch spannend. Janos spielte zuerst den Ball direkt vor unserem Tor in die Kelle vom Gegner, doch unser Goalie Nils Hallerstede konnte den Abschluss mit einem richtig starken Save abwehren. Danach folgte direkt ein Konter der Wölfe, welcher in einem Gegen-Konter der Wernigeröder endete, jedoch auch abgewehrt werden konnte. Anschließend kam der Ball über Janos zu Dennis, der zum Golden Goal verwandeln konnte. In der einen Sekunde jagte uns Janos einen Schrecken ein, in der anderen läutete er den entscheidenen Konter zum Sieg ein. Eine Achterbahn der Gefühle!

Die nächste Woche
… beginnt mit einer kurzen Regenerationsphase aufgrund des Doppelspieltags, wird aber dann mit zwei motivierten Trainingseinheiten für das kommende Heimspiel am Samstag gegen BW 96 Schenefeld fortgeführt.

 

Interview mit Luis Moes.