Den 2. Herren der SG Seebergen-Lilienthal gelang vergangenen Sonntag im Spiel gegen den MTV Mittelnkirchen leider kein Sieg. Mit 5:9 (0:2/2:4/3:3) verlor man auswärts und muss nun wahrscheinlich alle 3 verbleibenden Spiele hoch gewinnen um noch das Saisonziel Meisterschaft zu erreichen.

Abgesehen vom Aus im Pokal gegen den Erstligisten Red Devils Wernigerode bedeute dieses Ergebnis die überraschende erste Saisonniederlage. Trotz, durch parallel stattfinden U17 und Bundesliga-Spieltag, etwas ausgedünntem Kader ging das junge Team selbstbewusst und siegessicher in die Partie, kam dort aber über 60 Minuten nie wirklich an. Zu viele Abspielfehler, zu wenig Kontrolle und Geschwindigkeit im eigenen Spiel sowie eine zu nachlässige Defense-Arbeit waren am Ende ausschlaggebend für einen verdienten Sieg der Hausherren. Die positiven Aspekte begrenzten sich auf wenige Minuten im 2. und 3. Drittel, in denen das Spiel allerdings auch nicht wirklich hätte kippen können. Vertretungs-Coach Daniel von der Heyde (Antti Mähönen, Michael Volling und Nils Hallerstede konnten leider alle nicht abwesend sein) und Vertretungs-Kapitän André Heißenbüttel hatten die Mannschaft an diesem Tag betreut und fanden nach dem Spiel nur schwer eine Erklärung, wie es zu der Niederlage gekommen war:

André Heißenbüttel

“Das Spiel gegen Mittelnkirchen ist leider nicht so verlaufen wie wir es uns vorgenommen haben. Auch bedingt durch den kleinen Kader kamen wir nie so richtig ins Spiel und leisteten uns vor allem viele Stockfehler im Spielaufbau. Einzig eine starke Phase im zweiten Drittel ließ den Zuschauern für einen Moment spüren warum wir in dieser Saison bis dato ungeschlagen waren.
Dennoch nehmen wir aus diesem Spiel eine ganze Menge mit, nämlich das wir weiterhin den Meistertitel der Regionalliga in der Hand haben, wenn wir in den nächsten Spielen vor allem zu unserer gewohnten Abschlussstärke zurück finden und von Beginn an konzentriert auftreten.”

Daniel von der Heyde

“Bedingt durch die parallel stattfindenden Spieltage der 1. Bundesliga sowie der U17, hatte die SG mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Zudem verletzte Yuri Oetting sich bereits früh in der Partie, ich konnte verletzt ebenfalls nicht antreten und unsere Trainer waren auch alle nicht da. Dazu trafen wir mit dem MTV Mittelnkirchen auf den stärksten Konkurrenten der Liga. Wir waren trotz allem guter Dinge für das Spiel und der Kader qualitativ immer noch stark genug. Leider konnten wir bis auf wenige kurze Phasen zum Ende des 2. Drittels bzw Anfang des 3. Drittels nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen und auch in den bisherigen Spielen gezeigt hatten. Insbesondere die Reihe 1 des Gegners (7 von 9 Toren) bekamen wir trotz sorgfältiger Vorbereitung nicht in den Griff. Die Niederlage ist damit verdient aber auch unnötig. In den verbleibenden 3 Saisonspielen müssen wir nun (volle Punkteausbeute bei uns und dem MTV Mittelnkirchen vorausgesetzt) 10 Tore Differenz ggü. dem MTV aufholen um unser Saisonziel der Meisterschaft noch zu erreichen. Das ist definitiv machbar und war schon direkt nach Spielende wieder oberstes Ziel des Teams.
Mit unserem teilweise unerfahrenen Team kann man durchaus mal ein Spiel verlieren, war es doch die erste Niederlage der gesamten Saison, abgesehen von Pokalaus gegen Wernigerode.”

 

Am kommenden Samstag gibt es bereits die Chance auf Wiedergutmachung und ggf. die ersten Tore Rückstand aufzuholen. Um 15:30 Uhr steht das nächste Saisonspiel gegen den TV Eiche Horn Bremen in der Halle an der Berckstr. in Bremen-Horn an.