Der nächste Neuzugang für das Lilienthaler Wolfsrudel steht fest. Sebastian Spöhle wechselt von Chur Unihockey (Schweiz) zum TV Lilienthal. Damit besetzt er die durch den Abgang von Dennis Fidelak entstandene Lücke als Goalie der Lilienthaler Wölfe.

 

Hallo Basti! Herzlich Willkommen auch an dieser Stelle bei den Lilienthaler Wölfen! Erzähl, wie ist es zum Wechsel nach Lilienthal gekommen?

Hi! Vielen Dank. Der Wechsel ist aus verschiedenen Gründen zustande gekommen. Nach einem komplett auf den Floorball fokussierten Jahr in der Schweiz möchte ich nun auch meine berufliche Zukunft voranbringen und dennoch in einer Mannschaft mit gutem Spirit so hochklassig wie möglich trainieren und spielen. Der TV Lilienthal ist in der Lage mir all das zu bieten und ich freue mich auf die Zusammenarbeit.
Ähnlich wie Niklas Bröker, warst du im vergangenen Jahr in der Schweiz aktiv. Bei Chur Unihockey konntest du sicherlich viele Erfahrungen sammeln, oder? Was konntest du aus deinem Auslandsjahr in einer Floorball Top-4-Nation mitnehmen?

Das Jahr in Chur war für mich sehr lehrreich. Vor allem On-Field habe ich viel mitnehmen können. Die Trainings waren unglaublich gut strukturiert und ich habe neue Methoden und Übungen kennengelernt, die mir persönlich sehr hilfreich sind und mit denen man sich das Training mit der Mannschaft, welches oft nicht für Goalies ausgelegt ist, effektiver zu Nutze machen kann. Dazu kommt, dass ich viel über mentale Stärke und Einstellung gelernt habe und wie wichtig diese wirklich sind. Außerdem kann ich jetzt Schwizerdütsch verstehen. 😉
Nun wirst du in Lilienthal die Goalie-Position neben Nils Hallerstede einnehmen. Du kennst Nils schon von vergangenen Zusammenkünften der Nationalmannschaft. Wie werdet ihr beide euch ergänzen? Was erwartest du von eurer gemeinsamen Zusammenarbeit?

Ja, das stimmt. Die Zusammenarbeit mit Nils war für mich ein weiterer wichtiger Beweggrund zum TVL zu wechseln. Er ist einer der Besten deutschen Goalies momentan. Wir verstehen uns gut und ich bin sicher, dass wir voneinander lernen können. Ich bin überzeugt, dass wir ein sehr gutes Goalie-Team bilden werden.
Und nun natürlich noch die Standard-Fragen: Welche Ziele bringst du persönlich und für das Team mit nach Lilienthal?

Meine Ziele sind klar: als starkes Team um Pokal und Meistertitel mitspielen. Ich denke, dass ein Team, wie der TVL diesen Anspruch hat.  Ich persönlich möchte das Team durch meine Leistung bestmöglich unterstützen und mich weiterhin um Einiges verbessern.
Vielen Dank für das kurze Interview, Basti! Wenn du noch etwas an die Leser, Fans und Zuschauer aus Lilienthal loswerden möchtest, dann jetzt 😉

Ich freue mich auf die Zeit in Bremen und beim TV Lilienthal. Es wird für mich eine Herausforderung auf verschieden Ebenen und ich bin bereit diese anzunehmen. Auf eine gute Zeit und erfolgreiche Saisons!