Für die U-15 des TV Lilienthal ging es am vergangenen Sonntag zum Spieltag nach Horn. Dort kam es zu den Topspielen gegen die SG Rahden/Hannover und ETV Piranhhas Hamburg.

SG Rahden/Hannover TV Lilienthal 7:8 n.v

Das Team war hoch motiviert das Spiel zu gewinnen. Das Spiel gegen die SG Rahden/Hannover ging gut los für die Wölfe und nach 0:58 Minuten konnte Phillipp Schneider den ersten Treffer zur 1:0-Führung erzielen. Doch die Wölfe konnten das Spiel nicht unter Kontrolle kriegen. Dies wusste die SG Rahden/Hannover mit 3 Toren hintereinander auf 1:3 auszunutzen. Jan Heydenreich, der in diesem Spiel sein bestes der bisherigen Saison machte, konnte zwar zunächst auf 3:2 verkürzen, aber die SG Rahden/Hannover antwortete mit drei weiteren Treffern zum 2:6. Noch vor der Pause erzielten die jungen Wölfe zwei wichtige Treffer zum 4:6-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit war es spannend und lange fielen trotz guter Chancen keine Tore. Diesmal war es der Gegner, welcher das erste Tor markieren konnte. Viele dachten, das 4:7 schien eine Vorentscheidung gewesen zu sein, doch dann kam der große Auftritt von Jan Heydenreich. Dank einer tapferen und kämpferischen Leistung erzielte er innerhalb von drei Minuten drei Tore und glich zum 7:7 aus. In der Verlängerung war es erneut Heydenreich, der nach 1:13 Minuten den Siegtreffer für die Lilienthaler Wölfe erzielte.

 

ETV Piranhhas : TV Lilienthal 12:6

Nach dem knappen aber verdienten Sieg gegen die SG Rahden/Hannover und nur einem Spiel Pause war das Team noch nicht ganz bei den Kräften. Dennoch war der Siegeswille groß.  Das Team hat bis zum Ende gekämpft doch man konnte zu keiner Zeit des Spiels die Kontrolle übernehmen. Dank einer sehenswerten Leistung der Hamburger konnte diese am Ende deutlich mit 12:6 gewinnen.