Die U15 beendete am Wochenende die Saison als Tabellenzweiter knapp hinter dem ETV Hamburg. Vor dem letzten Spieltag in Rahden lag der ETV mit einen Sieg vor der jungen Wölfen. Somit mussten beide Spiele gewonnen werden, um Buntentor auf Abstand zu halten und gleichzeitig bei einem Ausrutscher der Hamburger noch die Meisterschaft nach Lilienthal zu holen.

IMG_0306

Dem ersten Spiel gegen den VFR Seebergen I merkte man an, dass die Spieler noch ein wenig nervös waren, da das Spiel etwas verfahren war. Da die Trainer mit der Bundesligamannschaft bei den Playoffs bei den Red Devils Wernigerode angetreten sind, wurde das Coaching von Spielern aus der U17 und den Eltern übernommen. Nach Toren von Hannes Röttger, Luis Moes und Finn Leiermann in der ersten Halbzeit führten die Wölfe mit 4:2 zur Halbzeit. Mit der Halbzeitführung kam die Sicherheit, sodass das Spiel dann klar mit 10:3 gewonnen wurde. Jan Hoffmann konnte sich auch in die Scoorerliste eintragen.

Das abschließende Spiel gegen den ATS Buntentor sollte dann eine schwerere Aufgabe werden. Buntentor ging in den ersten Minuten schnell mit 3:0 in Führung, bevor die jungen Wölfe zur Aufholjagd ansetzten. Bis zur Pause gelang es den Offensivspielern dann mit tollen Kombinationen den Rückstand in eine 4:3 Führung umzuwandeln. Immer wieder schafften sie es, mit tollen Pässen von den Außenpositionen die Abwehr des ATS Buntentor auszuspielen. Die sich ergebenden Chancen wurden dann auch konsequent verwandelt. In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann extrem ausgeglichen und die U15 konnte mit sicherem Passspiel und tollen Spielzügen das Spiel letztendlich sicher mit 9:6 für sich entscheiden.

Der ETV gewann sein erstes Spiel sicher gegen Eiche Horn und schaffte es mit einem äußerst knappen und hart umkämpften Sieg gegen Buntentor sich die Meisterschaft zu sichern. Die U15, die an diesem Wochenende nur mit zwei Blöcken angereist war, hat die super Saison mit einem tollen zweiten Platz und drei Punkten Rückstand abgeschlossen. Bei der Siegerehrung gab es neben den Medaillen für jeden Spieler auch einen tollen Pokal, der von der Mannschaft und den Fans gebührend gefeiert wurde.