Die U15 Mannschaft des TV Lilienthal musste am vergangen Sonntag zu zwei weiteren Ligaspielen nach Hamburg reisen. Dort traf man auf den stärksten Konkurrenten der Saison, den ETV Hamburg und auf den Nachwuchs von Eiche Horn.

Spieltag U15 ETV (1)Spieltag U15 ETV (3)

Hatte man den ETV Hamburg im Hinspiel noch knapp mit 6:5 bezwingen können, so machten die Hansestädter im Rückspiel relativ schnell klar, dass man auf eine erfolgreiche Revanche aus war. Ohne wirkliche Gegenwehr zu erfahren, gingen die Hamburger mit 4:0 in Führung. Ein absolutes Traumtor von Florian Meyer, der den Lochball von der Mittellinie genau im oberen Torwinkel platzierte, war der einzige Lichtblick der Wölfe in der ersten Hälfte, die mit 5:1 verloren ging. Nach einer intensiven Halbzeitansprache fing sich die Defensive der Wölfe wieder etwas, Torhüter Finn Leiermann musste nur noch zwei Mal hinter sich greifen. Das größere Manko war in diesem Spiel allerdings die Offensive. Es sprang nur noch ein weiterer Treffer durch Top-Scorer Luis Moes heraus, sodass man das Topspiel am Ende mit 7:2 verlor.

Spieltag U15 Eiche Horn (3)Spieltag U15 Eiche Horn (2)

Im zweiten Spiel gegen den TV Eiche Horn Bremen gab es also einiges wiedergutzumachen. Dementsprechend motiviert zeigte sich auch die Mannschaft. Insbesondere Christian Lübsin und Luis Moes zeigten in diesem Spiel Kombinationen der Extraklasse. Zur Pause führten die Wölfe mit 4:0. Nach der Pause bestraften die Bremer die wohl einzige Unaufmerksamkeit der Lilienthaler eiskalt mit einem Ehrentreffer. Am Ende stand ein deutlicher 11:1-Erfolg zu Buche.

Das Trainergespann Bothe/Hallerstede konnte jedoch die Enttäuschung über das verlorene Topspiel nicht verstecken: “Der Fokus lag auf dem Spiel gegen Hamburg, leider waren die Hamburger heute einfach stärker als unser Team. Die Meisterschaft haben wir dadurch natürlich wieder spannend gemacht, nichts desto trotz, hat die Mannschaft im zweiten Spiel wieder gezeigt, welche spielerische Klasse sie bereits besitzt.